7 beste Vaporisatoren 2020 im Test

Letztes Update: 22.09.20

 

Vaporisatoren im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Wenn Sie den besten Vaporisator für Ihr Kind kaufen möchten, müssen Sie gewisse Dinge vor dem Kauf beachten. Sie müssen sich so zum Beispiel auf das Fassungsvermögen sowie die Sterilisationsdauer und andere Dinge achten, um ein geeignetes Produkt für Sie zu finden. Wenn Sie für die Recherche keine Zeit haben sollten und einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, schlagen wir Ihnen vor, unserer Kaufempfehlung zu folgen. In dieser haben wir Ihnen die Recherchearbeit bereits abgenommen, um Ihnen Zeit zu ersparen. Wir empfehlen so zum Beispiel das Modell Philips Avent SCF285/02, da es viel Stauraum bietet, innerhalb von ca. 6 Minuten fertig ist und mit vielen Extras geliefert wird. Alternativ sollten Sie ein Auge auf das große Starter Set von NUK werfen, da es sehr umfangreich ist und sogar einen Flaschenwärmer und viele andere nützliche Extras beinhaltet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Vaporisatoren

 

Es gibt eine große Auswahl an Vaporisatoren. Vaporisator ist jedoch nicht gleich Vaporisator. Bevor sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, ist es also wichtig einen Überblick über das Angebot zu haben, einen Preisvergleich durchzuführen und sich ein wenig mit den wichtigsten Kaufkriterien zu beschäftigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein unbrauchbares Gerät kaufen, kann dadurch drastisch sinken. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Arten von Vaporisatoren es gibt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-7-Liste eine Übersicht über die besten Vaporisatoren 2020 entnehmen, die wir im Vergleich ermittelt haben.

Vor- und Nachteile eines Vaporisators

Vaporisatoren sind ideal, um Keime aus Babyflaschen, Flaschenteilen, Schnullern etc abzutöten und sind ideal für Babys, die noch kein vollständig ausgebildetes Immunsystem haben. Welche Vor- und Nachteile ein Vaporisator bietet, lesen Sie nun im Anschluss:

Vorteile: Nachteile:
  • Die Sterilisation tötet Sporen und Mikroorganismen nahezu vollständig ab und bietet einen wirksamen Schutz vor diversen Krankheitserregern.
  • Die Geräte sparen Zeit und verfügen oft über eine praktische Abschaltautomatik.
  • Vaporisatoren benötigen in der Regel weniger Energie als das klassische Abkochen mit Topf und Wasser.
  • Die Sterilisation mit einem Vaporisator ist für die Babyutensilien schonender als kochend heißes Wasser.
  • Je nach Modell, relativ hohe Anschaffungskosten.
  • Relativ hoher Reinigungsaufwand, da die Geräte regelmäßig sauber gemacht und entkalkt werden müssen, um sowohl die Leistung als auch die Lebensdauer möglichst lange aufrecht zu erhalten.

 

Den richtigen Vaporisator finden

Art des Vaporisators: Es gibt mehrere unterschiedliche Arten von Vaporisatoren. Dazu gehören elektrische Vaporisatoren und Vaporisatoren für die Mikrowelle. Die Modelle für die Mikrowelle werden dabei mit Wasser befüllt. Anschließend kommt ein durchlässiger Korb drüber, in dem die zu sterilisierenden Babyutensilien hineingelegt werden. Der Vaporisator wird danach verschlossen und in der Mikrowelle erhitzt. Bei elektrischen Vaporisatoren funktioniert das Ganze ähnlich: Sie bestehen auch aus einem Korb, einem Gefäß für das Wasser und einem Deckel. Sie haben jedoch zusätzlich eine Heizplatte, die das Wasser verdampft. Die elektrischen Varianten haben in der Regel eine Abschaltautomatik, sodass nichts überhitzt und auch nichts so schnell anbrennt.

Fassungsvermögen: Die unterschiedlichen Hersteller bieten oft auch unterschiedlich große Vaporisatoren. Welches Fassungsvermögen Sie dabei benötigen, hängt von Ihrem eigenen Bedarf ab. Die meisten Geräte haben Platz für Babyflaschen mit ca. 330 ml Fassungsvermögen oder mehr. 

Sterilisationsdauer: Die meisten Geräte benötigen zwischen 5-10 Minuten, um Babyutensilien zu sterilisieren. Je schneller der Vorgang, desto besser natürlich. Je kürzer die Sterilisationszeit, desto schneller können Flaschen, Beißringe, Schnuller und so weiter wieder von Ihrem Kind verwendet werden. 

Abschaltautomatik (bei elektrischen Geräten): Wir empfehlen, grundsätzlich lieber ein Gerät mit Abschaltautomatik zu kaufen, da Sie so nicht wartend neben dem Gerät stehen müssen und Geräte mit Abschaltautomatik in der Regel auch als sicherer gelten. 

Höhe der Mikrowelle (bei Vaporisatoren für die Mikrowelle): Bedenken Sie, dass der Vaporisator für die Mikrowelle auch in die Mikrowelle passen muss. Hierbei müssen Sie auf die Höhe des Vaporisators und auf die Höhe der Mikrowelle achten, bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden. 

Kompatibilität mit anderen Geräten: Vergessen Sie nicht, darauf zu achten, ob das Produkt Ihrer Wahl auch mit anderen Geräten kompatibel ist. 

Reinigung 

Babyflaschen, Schnuller, Sauger etc sollten immer vorher gereinigt werden, bevor Sie in den Vaporisator kommen. Vaporisatoren reinigen Gegenstände nämlich nicht, sondern befreien diese nur von Keimen. Wie Sie die Geräte von Schmutz befreien und sicher entkalken können, erfahren Sie nun im Anschluss:

Entkalkung: Gießen Sie ca. 80 ml Essig (5 % Essigsäure) und 20 ml Wasser in das Wasserbecken und lassen Sie die Lösung so lange darin, bis sich der Kalk aufgelöst hat. Entleeren Sie anschließend das Wasserbecken und reinigen Sie die Heizplatte (bei elektrischen Vaporisatoren) mit klarem Wasser. Entleeren Sie das Ganze danach und wischen Sie die Platte mit einem feuchten Tuch ab. Wenn Sie noch Kalkreste finden, können Sie diesen Vorgang einfach ein zweites mal wiederholen. 

“Rost” bei elektrischen Vaporisatoren: Bei einigen elektrischen Vaporisatoren kann sich nach einiger Zeit “Rost” auf der Heizplatte bilden. Bei dieser Verschmutzung handelt es sich eher selten um Rost, sondern eher um Rückstände aus Babyflaschen und anderen Babyutensilien, die nach unten Tropfen und unschöne Flecken auf der Heizplatte hinterlassen. Diese Ablagerungen können Sie mit einem Küchenreiniger oder Geschirrspülmittel wieder rausbekommen. Lassen Sie dieses etwa 2-3 Minuten auf der Stelle einwirken und wischen Sie das Ganze anschließend mit einem feuchten Tuch ab. Alternativ können Sie auch etwas Essig auf die Platte geben und diese etwa 30 Minuten einwirken lassen. Die Ablagerungen lassen sich danach mit einem feuchten Schwamm problemlos entfernen. Nehmen Sie hierfür jedoch nicht die Scheuerseite, sondern die weiche Seite eines Küchenschwamms, um unschöne Schleifspuren zu vermeiden. 

 

7 beste Vaporisatoren 2020 im Test

 

Sie finden im Anschluss nun den Testbericht zu allen Vaporisatoren, die sich im Test durchsetzen und einen Platz auf der Liste der sieben besten Vaporisatoren 2020 erhalten konnten. Werfen Sie, bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste, um eine fundiertere Kaufentscheidung treffen zu können und mögliche Fehlkäufe zu vermeiden. Sie finden dabei in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlichen Arten von Vaporisatoren mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. 

 

1. Philips Avent SCF285/02 Elektrischer 3in1 Dampfsterilisator

 

Der elektrische 3in1 Vaporisator von Philips Avent konnte sich in dieser Reihe als Testsieger durchsetzen und ist somit der beste Vaporisator im Test. Das Gerät ist selbsterklärend, einfach zu bedienen und spart – im Gegensatz zur Sterilisation im Kochtopf – jede Menge Wasser und Energie. Für jeden Sterilisationsvorgang werden dabei nur 100 ml Wasser benötigt und es können verschiedene Flaschengrößen sterilisiert werden. Ein Sterilisationszyklus benötigt etwa 6 Minuten und schaltet sich nach Beenden automatisch ab. Es passen bis zu sechs 330 ml Flaschen in den Vaporisator und er ist durch die beiden unterschiedlich großen Körbe flexibel anwendbar, sodass Sie, wenn Sie nur mal zwei Schnuller oder einen Beißring sterilisieren wollen, einfach den kleinen Korb nehmen können.

Der Vaporisator ist sehr gut verarbeitet, bietet durch die zwei Ebenen jede menge Platz, um mehrere Dinge gleichzeitig zu sterilisieren und wenn Sie die Gebrauchsanleitung befolgen und die Heizplatte regelmäßig mit etwas Essig reinigen, sieht das Gerät auch noch sehr lange wie neu aus. Allerdings verursacht das Gerät relativ viel Nässe, sobald ein Sterilisationsvorgang beendet ist. Sie sollten den Vaporisator aus diesem Grund am besten in der Nähe eines Waschbeckens aufstellen, um das überschüssige Wasser loswerden zu können. 

Dies beeinflusst jedoch nicht die Funktion und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis des Produkts. Der Vaporisator funktioniert einwandfrei, spart Zeit und Geld und wird zusammen mit einem Schnuller für Neugeborene sowie einer 125 ml Anti-colic Flasche geliefert, was das Angebot gut abrundet.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Sterilisator hält, was er verspricht und funktioniert einwandfrei. Das Produkt überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Viel Platz: Der Vaporisator hat zwei Körbe und bietet ausreichend Platz, um mehrere Dinge gleichzeitig zu sterilisieren. 

Schnell: Jeder Sterilisationszyklus dauert nur ca. 6 Minuten.

Extras: Das Gerät wird zusammen mit einem Schnuller für Neugeborene sowie einer 125 ml Anti-colic Flasche geliefert.

 

Nachteile:

Feuchtigkeit: Das Gerät verursacht relativ viel Nässe, sobald ein Sterilisationsvorgang beendet ist. 

Kaufen bei Amazon.de (€41.27)

 

 

 

 

2. NUK Großes Starter Set mit Flaschenwärmer und mehr

 

Das große Starter Set von Nuk weist eine sehr gute Qualität auf und bietet ein sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es läuft keinerlei Flüssigkeit aus den Flaschen aus und auch die Sauger kommen bei Kindern sehr gut an. Das Set beinhaltet dabei vier Nature Sense Flaschen aus Glas, zwei Trinksauger aus Silikon, eine Flaschenbürste, einen Schnuller aus Silikon, einen praktischen Trockenständer für sechs Flaschen, einen 3in1 Flaschenwärmer und natürlich den Dampfsterilisator, der ebenfalls Platz für sechs Flaschen und Zubehör hat.

Alle Sachen lassen sich gut sterilisieren und sind frei von schädlichen Stoffen, wie BPA. Die Flaschen sind dabei sehr leicht zu öffnen und zu verschließen, tropfen nicht und sie liegen gut in der Hand. Die Sauger sind ebenfalls gut verarbeitet, weich und passen sich dem Kindermund gut an. Und auch der Schnuller mit der Verschlusskappe ist sehr praktisch, da dieser so vor Staub geschützt wird und leichter (z.B. auch in der Hosentasche oder Tasche) mitgenommen werden kann. 

Der Vaporisator selbst ist ebenfalls hochwertig verarbeitet und dazu in der Lage bis zu sechs Flaschen mit Zubehör zu desinfizieren. Er hat dabei einen herausnehmbaren Korb, ein modernes ergonomisches Design, eine Kontrollleuchte und schaltet sich automatisch ab, während der Flaschenwärmer die Babykost gleichmäßig erwärmt oder auftaut. Beide Geräte lassen sich dabei sehr einfach bedienen und sind sowohl leicht zu reinigen als auch kompakt und platzsparend.

Das Set ist auf den ersten Blick zwar preisintensiv, dafür aber sehr umfangreich. Alle Teile lassen sich, wie bereits erwähnt, sehr leicht reinigen und mit der Hilfe des Trockenständers auch gut trocknen, sodass die einzelnen Elemente nicht wieder kontaminiert werden. Ein weiterer Pluspunkt ist außerdem, dass der Trockenständer auch in der Spülmaschine gereinigt werden kann und das Angebot somit gut abrundet. Hinweis: Wenn Sie kein riesengroßes Set kaufen wollen, können Sie natürlich auch kleinere und günstigere Sets von Nuk kaufen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das umfangreiche Set hält, was es verspricht und konnte mit einem sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Viel Zubehör: Das Set enthält viel Zubehör, wie zum Beispiel mehrere Flaschen, eine Flaschenbürste, einen Trockenständer, einen Schnuller etc.

Flaschenwärmer: Sie erhalten neben dem Vaporisator noch einen praktischen Flaschenwärmer, um Babykost aufzutauen und/oder zu erwärmen. 

Mehrere Sets: Wenn Sie kein großes Set kaufen möchten, können Sie alternativ auch ein kleineres Set auswählen, da es mehrere unterschiedliche Sets gibt.

 

Nachteile:

Preisintensiv: Das große Set hat einen auf den ersten Blick etwas einschüchternden Preis. 

Kaufen bei Amazon.de (€115.56)

 

 

 

 

3. Chicco 00007391 Digitales Dampfsterilisiergerät 3in1

 

Das Gerät fasst insgesamt ca. sechs bis sieben Flaschen in der unteren Ablage und in der oberen Ablage ist ausreichend Platz für bis zu 10 Sauger oder anderes Zubehör. Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, befüllen Sie es einfach mit 150 ml Wasser und schalten es an. Innerhalb von ca. 9-12 Minuten sind die Babyutensilien sterilisiert, sodass Sie sie nur noch abkühlen lassen und trocknen müssen. 

Besonders von Vorteil ist bei diesem Gerät, dass die Hälfte des Wassers auf der Heizplatte übrig bleibt, sodass das Gerät nicht allzu häufig entkalkt werden muss und Sie dadurch Zeit und Mühe sparen können. Es verfügt außerdem über eine Anzeige, die die Restlaufzeit zeigt und gibt Geräusche von sich, sobald der Sterilisationsvorgang beendet ist, was besonders praktisch ist. Es schaltet sich allerdings leider nicht automatisch ab, was nicht immer optimal ist. 

Es punktet jedoch auch ohne Abschaltautomatik mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über zwei Programme: ein kurzes (9 Minuten) und ein langes (12 Minuten). Das Gerät ist außerdem leicht zu reinigen, funktioniert auch bei mehrfachen täglichen Einsatz nach mehreren Monaten immer noch einwandfrei und es brennt auch nicht so schnell an.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät lässt sich sowohl leicht bedienen als auch reinigen und überzeugt mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis.

Stauraum: Es ist genug Platz für bis zu 6-7 Flaschen und etwa 10 Sauger oder anderes Zubehör. 

Weniger Kalk: Die Erfahrung mit dem Vaporisator hat gezeigt, dass das Gerät etwas verkalkt weniger oft als andere Geräte verkalkt.

Anzeige: Es wird angezeigt, wieviele Minuten noch verbleiben, bis der Sterilisationsvorgang beendet ist. 

Zwei Programme: Es gibt ein kurzes 9 Minuten und ein langes 12 Minuten Programm.

 

Nachteile:

Keine Abschaltautomatik: Leider verfügt das Gerät über keine Abschaltautomatik, was langfristig vielleicht eher weniger praktisch sein kann.

Kaufen bei Amazon.de (€44.83)

 

 

 

 

4. NUK 10256444 Micro Express Plus Mikrowellensterilisator

 

Der günstige Mikrowellensterilisator von NUK ist ideal zur Desinfektion von mikrowellengeeigneten Babyflaschen und Zubehör und fasst vier Flaschen, die innerhalb von unter fünf Minuten bei einer Mikrowellenleistung von 1000 Watt sterilisiert werden können. Sie können dabei entweder nur den Express Plus Dampfvaporisator kaufen oder ein anderes Set mit mehr Zubehör wählen.

Der Sterilisator bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist insgesamt gut verarbeitet, sehr leicht zu verwenden und kann zum Beispiel platzsparend in der Mikrowelle verstaut werden, wenn Sie eine kleine Wohnung haben. Er wird zudem mit einer praktischen Zange geliefert, mit der Sie die heißen Flaschen aus dem Vaporisator herausnehmen können, um sich nicht die Finger zu verbrennen.

Sie müssen anschließend nur noch das restliche Wasser ausschütten, alle Plastikteile abtrocknet und wieder verstauen. Ein kleiner Minuspunkt ist hierbei jedoch, dass nach jeder Sterilisation auch die Mikrowelle gesäubert werden muss, da sich währendes des Sterilisationsvorganges Wasser aus dem Behälter in der Mikrowelle sammeln kann. Der Sterilisator ist dafür, wie bereits erwähnt, jedoch preiswert und kann auch für Glasflaschen und Schnuller genutzt werden. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der preiswerte Sterilisator erfüllt seinen Zweck gut und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Schnelle Sterilisation: Es können bis zu vier Flaschen mit Zubehör innerhalb von ca. 4 Minuten sterilisiert werden. Es ist außerdem eine Zange enthalten, um die sterilisierten Gegenstände leichter herauszunehmen.

Handhabung: Der Vaporisator ist sehr leicht zu verwenden, achten Sie jedoch, dass er auch in Ihre Mikrowelle passt.

Platzsparend: Der Sterilisator ist platzsparend und somit ideal für kleinere Wohnungen.

Mehrere Sets: Es gibt mehrere unterschiedliche Sets mit unterschiedlichem Zubehör zur Auswahl. 

 

Nachteile:

Wasser in Mikrowelle: Währendes des Sterilisationsvorganges sammelt sich Wasser aus dem Behälter in der Mikrowelle, sodass diese jedes Mal gesäubert werden muss. 

Kaufen bei Amazon.de (€19.02)

 

 

 

 

5. Omorc 5in1 Dampfsterilisator mit Trocknungsfunktion

 

Der 5in1 Dampfsterilisator ist etwas größer als andere Geräte, hat jedoch eine kleine Standfläche und viele nützliche Zusatzfunktionen. Sie können so zum Beispiel nicht nur Babyutensilien in ca. 6-10 Minuten desinfizieren, sondern auch Babyflaschen innerhalb von 40 Minuten trocknen lassen oder Babykost warm machen. Bei dem Gerät handelt es sich also um einen guten Allrounder, der viele Tätigkeiten gleichzeitig übernimmt und Ihnen so viel Mühe im Alltag sparen kann. 

Es gibt zwar einen weiteren Minuspunkt für die Aufsätze, an denen man etwas ruckeln muss, bis sie auf den Untersätzen passen. Dafür ist das Gerät an sich jedoch sehr leicht und komfortabel zu bedienen, nicht allzu teuer und es macht auch optisch einiges her, was bei großen Geräten kein unwesentlicher Punkt ist. 

Ein Pluspunkt ist darüber hinaus sicherlich auch, dass Sie eine 18 Monate Garantie erhalten und das Gerät, bei eventuellen Problemen, problemlos zurückgeben können. Ein weiterer Tipp: Auch Kosmetikdosen oder andere Gefäße können in dem Gerät sterilisiert werden, da hierfür genug Platz ist. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät hält, was es verspricht und ist für einen relativ niedrigen Preis erhältlich. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls gut.

Allrounder: Das Gerät kann Babyutensilien desinfizieren, Babyflaschen trocknen und sogar Babynahrung erwärmen. Es erspart Ihnen so viel Arbeit im Alltag.

Stauraum: Das Gerät bietet relativ viel Platz, sodass sogar Kosmetikdosen darin sterilisiert werden können. 

18 Monate Garantie: Sie erhalten 18 Monate Garantie auf das Gerät. 

 

Nachteile:

Aufsätze: Es muss ein wenig an den Aufsätzen geruckelt werden, bis sie auf die Untersätze passen. 

Größe: Das Gerät ist deutlich größer als andere Modelle, was vermutlich nicht jedem gefällt. 

Kaufen bei Amazon.de (€69.99)

 

 

 

 

6. KYG 3in1 Dampfsterilisator mit Trocknungsfunktion

 

Dieser Dampfsterilisator ist leicht zusammengebaut und sehr einfach zu bedienen. Um ihn in Betrieb zu nehmen, müssen Sie die zu desinfizierenden Sachen einfach nur reinstellen, Wasser hineingeben und schon können Sie die Maschine mit einem Knopfdruck direkt starten. Der Behälter ist dabei außerdem recht groß, sodass entweder sechs Babyflaschen oder auch andere Dinge wie zum Beispiel Babygeschirr, Gefrierbehälter, Schnuller, Kosmetikdosen und ähnliches gut reinpassen und es wird alles innerhalb von ca. 8-10 Minuten gründlich sterilisiert. 

Das Gerät kann aber gleichzeitig auch dazu verwendet werden, um Muttermilch oder andere Babykost schonend aufzutauen oder Babymilch/Babynahrung warm zu halten. Von Vorteil ist hierbei, dass Sie die Temperaturen (37-60 Grad) auch anpassen können. Die Voreinstellung des Gerätes liegt hier bei 40 Grad. 

Das Gerät ist nicht sehr groß und passt dadurch auch sehr gut in kleine Küchen. Es piepst außerdem, sobald der Sterilisationsvorgang beendet ist und schaltet sich nach etwa 30 Minuten automatisch ab, damit nichts anbrennen oder gefährlich werden kann. Allerdings braucht es relativ lange, um Flaschen zu wärmen und es ist auch leider nicht so einfach den Flaschenwärmer danach zu reinigen. 

Wenn Sie das nicht stört, bietet das Gerät dennoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist vor allem auch zu später Stunde ein kleiner Luxus, wenn das Baby nach warmer Milch schreit und sie keine Lust haben die Milch manuell zu erwärmen und die Flaschen vorher auch noch auszukochen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das 3in1 Gerät ist leicht zusammengebaut, nimmt viel Arbeit ab und überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Temperatureinstellung: Sie können selbst entscheiden, wie warm (37-60 Grad) Sie die Babymilch/Babynahrung möchten.

Viele Funktionen: Das Gerät verfügt über eine automatische Trocknungsfunktion, eine Abschaltautomatik und piepst, sobald es fertig ist. 

Platzsparend: Der Vaporisator ist relativ kompakt und aus diesem Grund vor allem für kleinere Küchen gut geeignet. 

Leichte Bedienung: Das Gerät kann mit einem Knopfdruck gestartet werden und ist leicht zu verwenden.

Stauraum: Es gibt ausreichend Platz für ca. sechs Flaschen oder aber auch für Babygeschirr, Schnuller, Gerfrierbehälter und mehr.

 

Nachteile:

Erwärmung: Es dauert relativ lange, bis die Nahrung warm wird.

Reinigung des Flaschenwärmers: Der Flaschenwärmer ist leider nicht so einfach zu reinigen, sodass Sie hier ein wenig üben müssen. 

Kaufen bei Amazon.de (€67.99)

 

 

 

 

7. Reer 36020 VapoMat Mini Vaporisator

 

Der günstige Vaporisator ist zwar nicht sehr groß, reicht aber locker für fünf bis sechs Flaschen und ein paar Sauger und ist gut verarbeitet. Der Sterilisationsvorgang dauert dabei ca. 10 Minuten und sowohl die Reinigung als auch die Entkalkung sind schnell erledigt. Allerdings ist der Behälter für die Sauger  ein wenig zu klein, was manchmal unpraktisch sein kann, wenn Sie sechs Flaschen benötigen aber nur vier oder fünf sterilisierte Sauger da haben sollten.

Es mussten insgesamt leider auch einige Abstriche bei der Verarbeitung des Gerätes gemacht werden, die tatsächlich ein wenig verbessert werden könnte. Da das Gerät aber sehr günstig ist und seinen Zweck trotz kleiner Mankos erfüllt, kann hier jedoch problemlos ein Auge zugedrückt werden. Wir empfehlen es vor allem Müttern/Eltern, die nur gelegentlich einen Vaporisator nutzen wollen.

Das Gerät hat außerdem noch eine automatische Abschaltfunktion und eine praktische Greifzange mit dabei, die das Herausnehmen desinfizierter Schnuller, Beißringe und anderen Babyutensilien erleichtert, wenn diese heiß sind. Sie erhalten also im großen und ganzen ein gutes Produkt für wenig Geld. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das günstige Gerät nimmt Ihnen viel Arbeit im Alltag ab und bietet ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Abschaltfunktion: Das Gerät ist mit einer praktischen Abschaltfunktion ausgestattet, sodass nichts versehentlich anbrennen kann, wenn Sie mal gerade nicht hinschauen sollten. 

Mit Greifzange: Es ist eine praktische Greifzange im Lieferumfang enthalten. Mit dieser können Sie die sterilisierten Sachen, die noch heiß sind, leichter herausnehmen ohne sich die Finger zu verbrennen.

Platzsparend: Da das Gerät eher klein ist, ist es vor allem für kleine Küchen geeignet und nimmt nicht allzu viel Platz weg. 

 

Nachteile:

Verarbeitung: Da das Gerät sehr günstig ist, mussten natürlich leider auch gewisse Abstriche bei der Verarbeitung gemacht werden. 

Kleiner Behälter: Der Behälter, der für die Sauger/Schnuller gedacht ist, ist relativ klein. Wenn Sie also zum Beispiel sechs Flaschen in den Vaporisator stellen, kann es sein, dass Sie dann nur fünf statt sechs Sauger gleichzeitig sauber kriegen. 

Kaufen bei Amazon.de (€14.68)

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Was ist ein Vaporisator?

Vaporisatoren erleichtern den Alltag mit einem Baby und erfüllen dabei oft mehrere Aufgaben gleichzeitig. Die Geräte desinfizieren einerseits Babyflaschen mitsamt Zubehör, können aber auf Muttermilch auftauen, Milch warm halten oder die sterilisierten Babyutensilien trocknen. Ein Vaporisator desinfiziert also Babyflaschen, Sauger, Schnuller, damit Neugeborene vor schädlichen Keimen geschützt werden (säubert sie aber nicht) und hat oft – je nach Modell – noch einige weitere, sinnvolle Zusatzfunktionen. Da Neugeborene noch kein vollständig ausgebildetes Immunsystem haben, ist Hygiene besonders wichtig. Hinweis: Einige Vaporisatoren sind außerdem auch dazu in der Lage schonend Gemüse, Fleisch und Fisch zu garen, damit Vitamine und Spurenelemente nicht aus der Nahrung verloren gehen. 

Frage 2: Wie viel Wasser benötigt der 2 in 1 Vaporisator von Nuk?

Der 2 in 1 Vaporisator von Nuk benötigt etwa 50 ml Wasser. Falls Sie jedoch ein Modell einer anderen Marke kaufen möchten, können wir unter anderem folgende Marken empfehlen: Philips Avent, Primamma, Nuk, Mam und Reer. Es gibt aber auch noch viele weitere Marken, die ebenfalls sehr gut sind, falls Ihnen keine dieser Marken zusagt. Schauen Sie sich hierfür am besten unsere Bestenliste an. 

 

Frage 3: Wie lange braucht man einen Vaporisator?

Hebammen empfehlen grundsätzlich ein halbes Jahr, bis ein Jahr lang einen Vaporisator zu verwenden. Danach reicht es, wenn Sie die Flaschen einmal täglich reinigen und dazwischen gründlich ausspülen. Alternativ können Sie für eine herkömmliche Sterilisierung die Babyflasche, Schnuller und die Flaschenteile auch etwa 10-15 Sekunden lang in einem Topf mit Wasser abkochen.

Frage 4: Wie kann ich einen Vaporisator benutzen?

Vaporisatoren sind Geräte, die Babyflaschen, Flaschenteile, Schnuller und ähnliches desinfizieren, um das noch unterentwickelte Immunsystem Ihres Kindes zu schützen. Die meisten Vaporisatoren können aber auch dazu genutzt werden, um schonend Gemüse, Fisch, Obst oder Fleisch zu dünsten und damit eine vitaminreiche Babykost zuzubereiten. 

Bevor Sie den Vaporisator verwenden, sollten Sie die Milchflaschen Ihres Kindes gründlich ausspülen, da das Gerät die Flaschen nicht sauber macht, sondern nur sterilisiert. Sie können die Flaschen, wenn sie spülmaschinenfest sind, vorher einfach in der Spülmaschine reinigen. Die sterilisierten Flaschen können Sie danach entweder direkt im Vaporisator aufbewahren oder in einen Flaschenständer stellen und dort trocknen lassen. 

Achten Sie außerdem darauf, dass die Geräte – abhängig von der Wasserhärte – relativ schnell verkalken können. Dies kann sich sowohl auf die Leistung als auch auf die Lebensdauer negativ auswirken, weshalb die Geräte am besten regelmäßig mit einem natürlichen Entkalkungsmittel entkalkt werden sollten. 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments