Spielerische, praktische und fleckenresistente Teppiche für Kinderzimmer

Letztes Update: 25.06.24

 

Bei der Kinderzimmergestaltung spielen neben der Ästhetik natürlich auch die Funktionalität eine große Rolle. Das gilt nicht nur bei der Einrichtung, sondern auch bei der Auswahl des richtigen Teppichs für das Kinderzimmer. In diesem Artikel möchten wir einen Blick auf die drei Hauptarten von Teppichen werfen, aus denen Sie fürs Kinderzimmer wählen können. Dabei unterscheiden wir Kinderzimmer Teppiche vor allen Dingen hinsichtlich der Bespielbarkeit, des praktischen Nutzens und der Resistenz gegen Flecken. All diese Eigenschaften machen einen Teppich wie geschaffen fürs Kinderzimmer.

 

Die drei Hauptkriterien eines guten Kinderzimmerteppichs

Werfen wir zunächst einen Blick auf die drei Haupteigenschaften, die wir eingangs erwähnt haben. Wir zeigen Ihnen auf, welche Vorteile die verschiedenen Kriterien haben und warum sie für das Kinderzimmer so gut geeignet sind.

 

  • Teppiche zum Spielen für das Kinderzimmer

Bunte Motive und Muster auf Teppichen können für Spielfreude sorgen. Besonders beliebt sind natürlich Stadt-Teppiche mit Straßen und Kreuzungen oder Teppiche mit Bauernhof-Motiven, auf denen die Kinder interaktiv spielen können. Auch Tiermotive, bunte Formen oder Märchenfiguren können den Raum in eine lebendige Spielwelt verwandeln und die kindliche Fantasie anregen.

Neben den Klassikern gibt es heute auch eine Vielzahl von interaktiven Teppichböden. Hier können Elemente wie Zahlen oder Buchstaben eingearbeitet sein. Spielmatten sind besonders häufig so gestaltet, können aber ebenfalls wie ein Teppichboden genutzt werden. Alles, was die Fantasie der Kids anregt und gleichzeitig unbedenklich für die Gesundheit ist, ist gut.

 

  • Praktische Teppiche für das Kinderzimmer

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Kinderzimmerteppichs unbedingt auch die Materialien. Hier gelten ähnliche Kriterien wie bei den besten Krabbeldecken fürs Kinderzimmer. Kinderzimmerteppiche sollten praktisch, einfach zu reinigen, hautschonend, weich und unbedenklich sein. Strapazierfähige Materialien wie Polypropylen oder Nylon sind besonders praktisch, denn sie lassen sich einfach reinigen und halten auch mal das eine oder andere umgestoßene Getränk problemlos aus. 

Auch die Rutschfestigkeit spielt im Kinderzimmer eine große Rolle. Achten Sie daher auf jeden Fall genau darauf, dass der Teppich auf der Unterseite gummiert ist. Das gilt natürlich nicht für einen voll ausgelegten Teppichboden, für einzelne Spielteppiche in der Mitte des Raumes umso mehr. Doch Vorsicht: hier gibt es große Qualitätsunterschiede. Während die Gummierung bei günstigen Teppichen schnell porös werden und sich ablösen kann, sorgt die rutschfeste Beschichtung bei hochwertigen Teppichen für die nötige Sicherheit und hält sehr lange.

 

  • Pflegeleichte Teppiche für das Kinderzimmer

Idealerweise sollten Sie sich für einen waschbaren Kinderzimmerteppich entscheiden, der sich sehr einfach reinigen lässt. Ein kleiner Teppich kann häufig auch einfach in der Maschine gewaschen werden. Das ist besonders praktisch, wenn Sie Haustiere im Haus haben oder den Teppich schnell reinigen müssen, wenn bei den Kleinen ein Missgeschick passiert ist. 

Wenn es sich um offenporige Teppiche handelt, kann es empfehlenswert sein, auf eine fleckenresistente Beschichtung zu achten. Wenn der Teppich behandelt ist, verfügt er über eine feuchtigkeitsabweisende Schutzschicht, die aber hin und wieder erneuert werden muss. Wichtig ist, dass der Teppich trotz der Beschichtung für Kinder geeignet und bei Hautkontakt unbedenklich ist.

Der Kinderzimmerteppich als zentrales Designelement

Ein Teppich soll das Kinderzimmer natürlich auch optisch aufwerten und zur Einrichtung passen. So  beeinflusst er das Raumdesign entscheidend mit und macht das Kinderzimmer im Handumdrehen zum Spielparadies.

Wählen Sie einen Teppich aus, der farblich zum Raum passt oder als Kontrast fungiert. Dies schafft ein harmonisches Gesamtbild und betont das Design des Kinderzimmers. Ein Spielteppich mit Straßenzügen, Bauernhöfen oder einer Rennstrecke lässt sich natürlich überall als spielerisches Element integrieren.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Teppichs auch die vorhandene Möblierung. Ein Teppich kann als Bindeglied zwischen verschiedenen Elementen im Raum dienen und so ein zusammenhängendes Design schaffen. Vermeiden Sie es, auf hochflorigen Teppichen oder empfindlichen Materialien dauerhaft Elemente wie Tischbeine oder Kopf- und Fußteile des Betts auf dem Teppich zu positionieren. Das sorgt für Druckstellen auf dem Teppich, die im Zweifel nie wieder weggehen.

 

Gute Teppiche vereinen Spiel, Praktikabilität und eine einfache Reinigung

Die Auswahl des richtigen Teppichs gehört zur Kinderzimmergestaltung ebenso dazu, wie die Integration des besten Babybetts für Ihre Liebsten. Eine überlegte Entscheidung erfordert eine ausgewogene Berücksichtigung verschiedener Kriterien wie die Bespielbarkeit,die  Praktikabilität und die Fleckenresistenz.

Spielerische Designs und interaktive Elemente fördern die kindliche Entwicklung, während strapazierfähige Materialien und eine rutschfeste Gummierung für die Sicherheit sorgen. Die Verwendung von waschbaren Kinderzimmerteppichen erleichtert die Pflege und sorgt dafür, dass der Teppich auch nach kleinen Missgeschicken frisch und einladend bleibt. Wählen Sie einen Kinderzimmerteppich aus, der nicht nur funktional ist, sondern auch als ästhetisches Element das Gesamtbild des Raums bereichert.

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE